Birgit Feil

Birgit Feil

Menschen

Täglich begegnen sie uns.
Täglich treiben sie an uns vorbei, auf dem Weg zur Arbeit, beim Einkaufen.
Haltestellen und Fußgängerzonen sind Reiz überflutet und doch Alltag.
Das Treiben der Menschen – Bewegung – Rhythmus – Form.
Anonyme Menschen einer Stadt. Was bewegt sie?

Mit dem Hilfsmittel der Fotografie halte ich diese gewöhnlichen und zufälligen Alltagssituationen fest: Momentaufnahmen, entstanden durch eine im kurzen Hinsehen haften gebliebene Erscheinung, hinterlassen tiefen dauernden Eindruck – der Auslöser einer Gestaltungsidee. Diese Aufnahmen ermöglichen ein Rückbesinnen, eine genaue eingehende Betrachtung und das ausführliche Vertiefen und Versinken in eine mir unbekannte Person. Dabei geht es mir nicht um die Konservierung dieser augenblicklichen Situation, in der sich ein Mensch zu einer bestimmten Zeit befindet, nicht um die Abbildung oder die Erzählung, sondern um eine Transformation in eine andere Daseinsebene.
Die Menschen werden aus der realen Situation herausgelöst, verlieren ihren Kontext und ihr gesellschaftliches Umfeld. Sie werden in einen verwandelten künstlichen Raumzusammenhang gebracht, in dem sie ruhig und mit einer natürlichen Selbstverständlichkeit stehen. Die Figuren wirken still, friedlich und ein bisschen traurig vielleicht, unspektakulär und normal. Der Betrachter (Vertreter der ursprünglichen realen Situation) bekommt ein (sein) Gegenüber. Lebensgroße Gestalten, die nichts tun, nichts erzählen und einen doch in ihrer Präsenz nervös machen.

Die Figuren, aus einem Gipsgemisch, Kunststoff oder Beton, sind sehr genau durchgestaltet. Der Rhythmus des Faltenwurfes und jede noch so kleine Wölbung, die sich in einem übergeordneten Kompositionszusammenhang einordnen, sind mir wichtig.

Ausstellung

Birgit Feil – Karin Ries

(Link zu Karin Ries)

12. April – 25. Mai 2018

Eröffnung der Ausstellung

Donnerstag, 12. April 2018 , 19:30 Uhr

Die Künstlerinnen sind zur Eröffnung anwesend.

Über die Künstlerin

1965
geboren in Stuttgart
1987
Freie Kunstschule Stuttgart
1988 – 1994
Studium an der Hochschule der Künste, Berlin
1994
Meisterschülerabschluß bei Prof. Karlheinz Biederbick
Seit 1995
Freischaffende Künstlerin
1995 – 2008
Dozentin an der Volkshochschule Stuttgart
Seit 1997
Kursangebote im Atelier

 

Zahlreiche Ausstellungen seit 1995, Arbeiten in öffentlichem und privatem Besitz, vertreten durch die Galerie Schacher, Stuttgart, Galerie Zick, Ulm und Galerie Max21, Iphofen.
Lebt in Leonberg-Warmbronn, arbeitet in Stuttgart-Vaihingen.

Ausstellungen (Auswahl)

2017
ART Karlsruhe (Galerie Schacher-Raum für Kunst, Stuttgart)
Skulpturenweg Weil der Stadt „Hier Brenz – Feuer und Flamme für die Reformation“
Publikumspreis der Ausst. Bund freischaffender Bildhauer im Regierungspräsidium Karlsruhe
2016
1. Preis „Demenz im Rahmen“, Mehrgenerationenhaus Stuttgart
Skulpturenweg „Leute“ in Leutkirch, mit Ausstellung der beteiligten Bildhauern
2015
ART Karlsruhe (Galerie Schacher-Raum für Kunst)
Galerie Schacher-Raum für Kunst, Stuttgart
2014
Mittelschwäbischer Kunstpreis des Landkreises Günzburg
„Sculptoura“, Skulpturenradweg zw. Waldenbuch und Dätzingen
2013
Galerie „Schacher-Raum für Kunst“, Stuttgart
Baden-Württembergische Künstlermesse, Stuttgart
Bildhauersymposium Bad Salzhausen
2012
Schloss Dätzingen
Kloster Bronnbach, Wertheim, „Menschenbild“
ART Ulm (Galerie Zick)
2011
Baden-Württembergische Künstlermesse, Kunstgebäude Stuttgart
Ausst. der Stadt Leonberg, Galerieverein
Galerie Zick, Ulm
Ziegeleimuseum Jockgrim, zum Haueisen-Kunstpreis
2010
1. Preis „Es ist die Zeit…“, Kultur am Kelterberg e.V.
– Preis Herrenberger Straßengalerie
Galerie Zick, Ulm
Galerie Barbara Ruetz, München
Galerie Rother, Wiesbaden
2009
Ba. – Wü. Künstlermesse, Stuttgart
Galerie Zick, Ulm
2008
„Integration – 8 Künstler äußern sich“, Wolfschlugen und Schwäbisch-Gmünd
Galerie Grußendorf, Leonberg
2007
Ba. – Wü. Künstlermesse Stuttgart
Regierungspräsidium Karlsruhe, Bund freischaffender Bildhauer
2006
Kunsthaus Meier, Neresheim-Elchingen
Galerie alpha, Weißenburg, Frankreich
2005
Baden-Württembergische Künstlermesse, Kunstgebäude Stuttgart
2001
„WegZiehen“ Ausstellungsprojekt Frauen Museum, Bonn
„WegZiehen“ in Kommunaler Galerie, Berlin
1999
„Alte Neue Welt“, Galerie unterm Turm, Stuttgart
Große Kunstausstellung – Haus der Kunst, München
1998
Hürth, zum int. Preis „3 D“
1997
Hanau, zum Preis „Kunst im Park“
1996
Darmstadt, zum Preis der Darmstädter Sezession für junge Künstler